Herzlich willkommen!

Unweit von Disentis/Mustèr schlummert verborgen im Wald eine Minenwerferfestung. Erbaut wurde sie 1967, zur Zeit des kalten Krieges. Die Anlage unterlag 40 Jahre lang der strengsten Geheimhaltung.

Der Verein "Fortezia Stalusa" hat sie Schritt für Schritt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gibt einen kleinen Einblick in den Mythos der Festungsbauten der Schweizer Armee. Erläutert wird die Rolle der Schweiz im Kalten Krieg und damit verbunden die Bedeutung der Festung A8717 "Stalusa".

Die Anlage ist jeweils am ersten Sonntag im Monat um 15.00 Uhr für Führungen geöffnet. Treffpunkt vor der Anlage - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Dieses Festungsmuseum stellt mit der schönen Landschaft von Graubünden einen einmaligen Ausflug dar.

2-stollengaenge

Die Festung

Das Werk A8717 „Stalusa“ befindet sich 2.5 km nordöstlich von Disentis/Mustér und wurde im Jahre 1967 erbaut, eingebettet in der Sperrstelle „Russein“. Das Werk befindet sich im ursprünglichen Zustand, weist eine sehr gute Bausubstanz auf und ist nicht desarmiert. Eine direkte Zufahrt ist aus verkehrstechnischen Gründen nicht möglich.

Weiter
1-stalusa-eingang

Besucher-Info

Die Anlage ist jeweils am ersten Sonntag im Monat für Führungen offen. Der Treffpunkt ist um 15.00 Uhr vor der Anlage. Die Besichtigung dauert rund 90 Minuten und führt duch die zahlreichen Gänge, Geschützstellungen sowie durch die Unterkunft und die Munitionskaverne samt Infanteriewaffenausstellung.

Weiter
3-madernal-hinten-erffnung-manipulation-pak

Der Verein

Gegründet wurde der Verein „Fortezia Stalusa“ im Juli 2008. Seine Ziele: Die Anlagen erhalten und zugänglich zu machen; geschichtliche Aspekte mit dem Fokus auf den Kalten Krieg aufzeigen; das Werk als Ausflugsziel zu etablieren und im regionalen Tourismusangebot einzubinden; eine kulturelle Begegnungsstätte zu schaffen.

Weiter

Interessiert an einer Miete?

Die Anlage kann für spezielle Anlässe gemietet werden. Aus Sicherheitsgründen ist es jedoch unumgänglich, dass ein Mitglied des Vereins anwesend ist. Die Anlage verfügt über einen Hörsaal mit Beamer sowie einen Computer für allfällige Präsentationen. Für Filmvorführungen können DVDs oder BlueRays abgespielt werden. Die Temperatur im Hörsaal beträgt konstant zwischen 12 und 14 °C.

Interessiert? Jetzt Kontakt aufnehmen!